website LSQ

das legendäre stadtbahnquartett
live am karlsplatz

2002, non food cd 2309, spielzeit: 52:26

18,50  inkl. porto und verpackung, lieferung per nachnahme


Das Legendäre Stadtbahn Quartett ist eine schräge, elektrische Blüte des zeitgenössischen Wiener Liedes. Seit 1993 pflegen die Protagonisten der Neuen Wiener Welle das Wienerlied der etwas anderen Art. Die Gegend zwischen der am Gürtel verkehrenden, oberirdischen U-Bahn, in deren Gewölben sie sich zu einem ersten gemeinsamen Musizieren zusammenfanden, bis hinauf zum in Gersthof am Fuße des Schafbergs gelegenen, sagenumwitterten "Cafe Stadtbahn" - ihrem nächtlichen Wohnzimmer - ist ihr Revier.
Das ausschließlich in weanarischem Dialekt gehaltene Repertoire erstreckt sich über zeitgemäße Interpretation "klassischer" Wienerlieder, sprich des wein- und todseligen Wieners heimlicher Hymnen, bis hin zur Verwienerung englischsprachiger Rock- und Blues- Ohrwürmer. Elemente von Musikstilen der unterschiedlichsten Art wie Rap, Funk, Folk oder Ethno-Musik im weitesten Sinn kommen dabei zum Einsatz und verschmelzen zu einem neuen Ganzen, einem wirklichen Weana Vorstadt - Sound der Jahrtausendwende. Überhaupt lässt sich kaum ein authentischeres Inventar in der Wienerstadt finden als der ganz spezielle Zugang der “Stadtbahner” zum Wienerlied.
Mittlerweile hat sich das Quartett durch Teilung erweitert: Einige arbeiten - ausg’steckt - als Heurigenmusiker, andere beliefern die FM 4 - Charts mit neuesten Hits. In jedem Fall erleben wir, wie ernst es den Jungen in der Stadt um ihr Eigenes ist. Die Lieder, die sie lieben, ernähren sie, während sie im Gegenzug jahrhundertealte Musizierpraxis in der Vorstadt am Leben erhalten. Flexibilität und Offenheit in stilistischer wie musikalischer Hinsicht, vor allem aber der subtile Schmäh, der - was in Wien nicht selbstverständlich ist - ganz ohne Kränkung selbst Abwesender auskommt, zeichnen dieses wirklich legendäre Quartett aus.

LSQ / ws


Schafberglied

A guades Tröpferl

Grinzing Blues

I was a klans Wirtshaus

Da Duaschtl

Vogerl am Bam

Grasltanz

Harbe Weana Bana

Bleibts doch steh

Wer Wann Wo Was Draht

Stochldrot

Herz aus Goid

Ich höre so gerne die Lieder aus Wien

Wien bleibt Wien

D-Lieder


Markus "Herr Koenig" Schmitt: Bass, Gesang
Rudolf "Rudl" Menschik: Schlagwerk, Perkussion
Christoph "Duaschtl" Lechner: Gitarre, Gesang
Karli "Marley" Pichlmann: Akkordeon, Gesang