hermann fritz

hermann fritz


2014, non food cd 2349, spielzeit: 77:01

18,50  inkl. porto und verpackung, lieferung per nachnahme


 

für Interessierte gibt es hier .mp3 mitschnitte fast der gesamten aufnahmesession.

Hermann Fritz, dieser ungewöhnliche Geiger und Musikwissenschaftler, hat sich mit Hermann Haertel, Erna Ströbitzer und Simon Ackermann zusammengetan und eine wirklich außergewöhnliche Volksmusik-CD bei Walther Soykas non food factory produziert. Hier begegnen wir keiner über lange Zeiträume zusammengespielten Formation, sondern vier Musikern, die wissen, wie das volksmusikalische Zusammenspiel geht. Nicht nach Notenblättern, sondern nach Gehör und Spielpraxis. Die Intensität der führenden Geige wirkt am Anfang fast erdrückend (etwa Tr. 1: "Harber Lenz").
22 Stücke, davon einige Eigenkompositionen und zahlreiche Arrangements, umfasst diese CD mit Landlern, Arien, Polkas, Walzer und einem Tango. Ein sehr informatives Booklet, das sich nicht durch Geschwätzigkeit, sondern Brauchbarkeit auszeichnet, ergänzt diese hervorragende Produktion, die schon jetzt zu meinen Lieblings-CDs dieses Genres gehört.

Herbert Zotti (bockkeller 05-2014)


01_

02_

03_

04_

05_

06_

07_

08_

09_

10_

11_

12_

13_

14_

15_

16_

17_

18_

19_

20_

21_

22_

 

Hermann Fritz im Internet: http://www.unet.univie.ac.at/~a7425519/


hermann fritz - geige
hermann haertel jun. - geige
erni ströbitzer - kontra (dreiseitige bratsche)
simon ackermann - kontrabass

simon wascher - recherche und produktion
walther soyka - aufnahme
martin tiefenthaler (tga) - grafik